Mixars Primo - dieser DJ-Controller hinterlässt einen bleibenden Eindruck

Mixars Primo - dieser DJ-Controller hinterlässt einen bleibenden Eindruck Bild 1
Mixars Primo - dieser DJ-Controller hinterlässt einen bleibenden Eindruck Bild 2

Die Namm als eine der größten Musikmessen rund um den Globus zieht jährlich unzählige Besucher aus aller Welt an. Dies ist wenig verwunderlich, denn vor Ort finden Stars, Fans und Unternehmen eine ideale Plattform für einen regen Kontaktaustausch.

Die Hersteller nutzen die Anwesenheit der Szenegänger außerdem dafür, ihre neuesten Produkthighlights einem interessierten Publikum vorzustellen. So auch während der Namm Show 2017, die eine Vielzahl an Gründen für begeisterte Gesichter bot. Einer hiervor war der Mixars Primo DJ-Controller, der seinen Weg in den gut sortierten Musikhandel im Frühjahr des Jahres finden soll.

  1. Die Ausstattung der farbenfrohen Mixereinheit im Überblick
  2. Wegweisende Features kompakt vereint
  3. Wissenswertes zur cleveren Produktneuheit
  4. Vorfreude ist die schönste Freude?

Die Ausstattung der farbenfrohen Mixereinheit im Überblick

Der Mixars Primo verfügt über zwei Kanäle und verhältnismäßig große Jog-Wheels, die aus hochwertigem Aluminium gefertigt werden. In der Mitte des Geräts findet sich ein rundes Display nebst beleuchtbaren LED-Ringen. Auffällig sind vor allem die 16 in den Mixer eingearbeiteten Pads, die in unterschiedlichen Farben leuchten und für die Arbeit mit Hot Cues oder Samples vorgesehen sind. Die griffigen Regler des Mixars Primo kommen in Sachen Optik und Funktionalität vergleichsweise klassisch daher: Mit diesen lassen sich Effekte oder Loops in gewohnter Manier steuern.

Wegweisende Features kompakt vereint

Der innovative Touchstrip des Mixars Primos, der das punktgenaue Anvisieren von bestimmten Liedstellen zum Kinderspiel werden lässt, versteht es, Kenner der Materie bereits beim Erstkontakt zu überzeugen. Gleiches gilt für die großzügige Geräteausstattung mit Werkzeugen für Beat Grids und zahlreichen Ein- und Ausgängen. Die LED-Ketten dieses hochwertig anmutenden Controllers setzen die Pegelanzeigen der beiden Kanäle und des Masterchannels formschön in Szene.

Wissenswertes zur cleveren Produktneuheit

Im Lieferumfang des Mixars Primo befindet sich neben dem Gerät eine Lizenz für die Software Serato DJ, an die er sorgfältig angepasst wurde. Verlässliche Navigationskontrollen für deren Browser sind standardmäßig inbegriffen. Zugleich ist der Primo als eigenständige Mixeinheit mit vier Effekten nutzbar, zu denen Gate, Filter, Noise sowie Bit-Crusher zählen. Die Stromversorgung des kompakt gehaltenen Controllers, dessen Crossfader austauschbar ist, erfolgt über einen standardisierten USB-Anschluss.

Vorfreude ist die schönste Freude?

Ein genaues Datum für die Markteinführung des vielversprechenden DJ-Controllers Mixars Primo steht derzeit zwar nicht fest, doch es ist anzunehmen, dass das Produkt spätestens im zweiten Jahresquartal erhältlich sein wird. Interessierte müssen sich bis zum Verkaufsstart also noch etwas gedulden. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, die bei ungefähr 600 Euro liegt, erleichtert das ungeduldige Warten jedoch nicht, denn ein kompakteres Mixeinheit-Bundle mit ähnlichen Funktionen suchen Interessierte derzeit nur unter großem Zeit- und Nerveneinsatz.

Weitere Informationen:

Teilen Sie diesen Beitrag:

Kommentare

Gebrauchte Musikinstrumente kaufen und verkaufen

Bei uns trefft Ihr auf ein fachkundiges Publikum, das speziell neue und gebrauchte Musikinstrumente, Studio-, Licht- und Beschallungstechnik anbietet, sucht und findet.
Sicher kaufen und verkaufen! Sicherheitshinweise