Konzertgitarren für Travellers

Konzertgitarren für Travellers Bild 1
Konzertgitarren für Travellers Bild 2
Konzertgitarren für Travellers Bild 3
Konzertgitarren für Travellers Bild 4
Konzertgitarren für Travellers Bild 5
Konzertgitarren für Travellers Bild 6
Konzertgitarren für Travellers Bild 7
Konzertgitarren für Travellers Bild 8
Konzertgitarren für Travellers Bild 9
Konzertgitarren für Travellers Bild 10
Konzertgitarren für Travellers Bild 11
Konzertgitarren für Travellers Bild 12
Konzertgitarren für Travellers Bild 13
Konzertgitarren für Travellers Bild 14

Die Harley Benton GS Travel-Spruce, die GS Travel-Mahogany und die Custom Line-CLGS 10S stammen vom großen deutschen Musikhändler Thomann und gehören zu dessen Kunststückchen.

Sie laufen unter der Eigenmarke Harley Benton und bieten erstklassige Qualität zum kleinsten Preis. Gitarristen fragen sich stets, wie sie mit einem Mini-Budget zur brauchbaren bis richtig guten Reisegitarre kommen. Hier ist die Antwort auf diese Frage.

  1. Harley Benton GS-Travel Spruce
  2. GS Travel Mahogany und Custom Line-CLGS 10S
  3. Thomann Eigenmarken und Markenprodukte: Vermarktungsqualität

Harley Benton GS-Travel Spruce

Diese Konzertgitarre kostet lächerliche 79 Euro inklusive Gigbag und ist eigentlich eine kleine Grand Symphony Steelstring. Diese Meistergitarren werden um 5.000 Euro gehandelt, es sind dann Westerngitarren mit Stahlseiten (wie der Name besagt). Freilich sind sie exklusive gearbeitet, bestehen aus Fichte, Palisander, Ebenholz und Mahagoni, sind mit Griffbrett-Einlagen und 20 Bünden ausgestattet und verfügen über einen Expression Tonabnehmer und vergoldete Bedienelemente. Einiges davon bringt die kleine Schwester Harley Benton GS-Travel Spruce nicht mit, anderes aber schon. Ihre Mensur beträgt mit 600 mm nur 48 mm weniger als beim superteuren Vorbild, die Sattelbreite liegt bei 43 mm und wirkt damit in der Tat etwas eng. Doch das soll bei Traveller Guitars so sein. Dafür passt die Harley Benton GS-Travel Spruce mit rund 95 cm Gesamtlänge auf eine Hutablage, die große und teure Dreadnought bleibt sicher daheim. Der Korpus der Harley Benton GS-Travel Spruce besteht aus laminierter Fichte (Decke und Zargen) und Magagoni (Boden), der gewölbte Boden kann auf die Beleistung verzichten. Der Lack ist Hochglanz, insgesamt gibt es 20 Bünde inklusive Dot-Inlays, am 14. Bund beginnt der Hals mit Palisandergriffbrett. Erinnert uns das an etwas? An das exklusive Modell für 5.000 Euro? In der Tat. Nur die Tonabnehmer hat die Harley Benton GS-Travel Spruce nicht, es ist schließlich eine Reisegitarre für das Lagerfeuer. An ihrer modern geschnittenen Kopfplatte sorgen kleine schwarze Die-Cast-Mechaniken für die tadellose Stimmung.

GS Travel Mahogany und Custom Line-CLGS 10S

Die GS Travel Mahogany kostet nur zehn Euro mehr und bringt dafür einen Gesamtkorpus aus Mahagoni mit, der ihr ihren Namen gab. Ansonsten gleicht sie praktisch vollkommen der Harley Benton GS-Travel Spruce. Noch etwas wertiger ist die Custom Line-CLGS 10S, die auch nur 129 Euro kostet und von einem Gitarristen daher im Vorbeigehen gekauft wird, jedoch mit massiver Fichtendecke, Korpus-Binding aus Palisander, schmucker Schalllochumrandung aus Abalone, Tortoise-Schlagbrett und elfenbeinfarbener Stegeinlage plus Sattel ausgestattet ist. Bei allen drei Instrumenten lassen die Intonation (Bundreinheit), die Bespielbarkeit und Saitenlage keine Wünsche offen. Es gibt - das muss der Ordnung halber erwähnt werden - klangliche Grenzen. Vor allem verschiedene Deckenhölzer erzeugen ein anderes Schwingungsverhalten, darüber hinaus stehen hinter einer Meistergitarre auch ein paar meisterliche Tricks des Gitarrenbaus. Doch als Traveller Guitars, die schließlich nur eine Song-Begleitung am See oder das entspannte Feierabend-Picking auf der heimischen Terrasse können müssen, sind diese drei Harley Bentons kaum zu überbieten. Sie eignen sich auch für die musizierende Lehrerin oder Kindergärtnerin und für Kinder oder jugendliche Einsteiger gerade wegen der reduzierten Maße und der kleinen Preise.

Wir werten als äußerst positiv:

  • Konzept und Design
  • solide Verarbeitung
  • gute Saiten und mitgelieferte Bags
  • grandios gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Thomann Eigenmarken und Markenprodukte: Vermarktungsqualität

Markenprodukte sind nichts Neues, ihre Entwicklung lässt sich bis zu den Zünften und Innungen des Mittelalters zurückverfolgen. Das 20. Jahrhundert allerdings erfand die „Vermarktung von Markenprodukten”. Die Marke erhielt ein USP (Unique Selling Proposition = Alleinstellungsmerkmal) und dazu ein Unique Value Proposition, nämlich das einzigartige Verkaufsversprechen. Käufern wird suggeriert, dass diese Marke etwas ganz Besonderes leiste und sich ihr Verwender damit selbst ein USP verschafft. Ich trage dieses Parfum, fahre jenes Auto und spiele dieses Meisterinstrument, das also bin ich. Das führt zu absurden Blüten auch im Musikinstrumentenbereich vor allem bei den Holzinstrumenten mit Korpus, also bei Streichinstrumenten und bei allen Gitarren oder gitarrenähnlichen Instrumenten. Ein gutes Streichinstrument kann, so scheint es, keinen fünfstelligen oder gar vierstelligen Preis haben, dann klingt es nicht (so die landläufige Meinung auch erfahrener Streicher). Nein, erst ab 100.000 Euro klingt die Geige gut, bei einer Gitarre sollten es wenigstens 10.000 Euro sein. Das ist natürlich ausgewiesener Unfug, doch Marketing hat seine eigenen Gesetze. Unter anderem sind die sehr teuren Instrumente auch Kapitalanlagen, der Kapitalmarkt treibt daher ihren Preis mit. Thomann geht nun den umgekehrten Weg und hat mit Harley Benton eine seiner Eigenmarken für Gitarren ins Leben gerufen, wobei die Produkte von namhaften Herstellern stammen, die des Vermarktungsaufwandes (der seinerseits teuer ist) überdrüssig sind und lieber auf die unkomplizierte Verwertungskette via Thomann setzen. Solche Entwicklungen gibt es auch woanders, etwa im Lebensmittelbereich. Der Vorteil für Kunden: Sie erhalten Markenqualität zu sehr günstigen Preisen. Unter Harley Benton Guitars sind bei Thomann aktuell (Frühjahr 2017) immerhin 1.298 Produkte gelistet, davon rund 90 % versandbereit auf Lager. Einige dieser Angebote gehören zu den Hot Deals von Thomann, 20 % aller Thomann-Käufer besitzen schon ein Harley Benton Produkt (auch Zubehör). Das größte Phänomen ist die Retourenquote dieser Marke von sage und schreibe 0 % - wer eine Harley Benton kauft, behält sie um jeden Preis. Nur der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass Thomann das auch bei anderen Instrumenten schafft. Das Fazit lautet: Mit einem Kauf einer der hier vorgestellten Konzertgitarren macht Ihr garantiert nichts falsch.

Informationen zum Hersteller:

Teilen Sie diesen Beitrag:

Kommentare

Gebrauchte Musikinstrumente verkaufen mit kostenlosen Kleinanzeigen

Bei uns trefft Ihr auf ein fachkundiges Publikum, das speziell neue und gebrauchte Musikinstrumente, Studio-, Licht- und Beschallungstechnik anbietet, sucht und findet.